Aktuelles

Zeitzeugen gesucht

Für die Chronik des Landesverbandes Wohneigentum und zur Darstellung der Verbandsgeschichte sucht die Pressestelle des LV Baden-Württemberg Zeitzeugen aus den Nachkriegsjahren. Damals wurden viele Siedlungen in Eigenarbeit errichtet, in manchen sogar die Häuser per Losentscheid erst nach dem Bau den Familien zugewiesen (dies trifft für die Hardecksiedlung zu). Für den Hausbau und die Gartenbewirtschaftung wurden Gemeinschaftsgeräte angeschafft und Sammelbestellungen vorgenommen. Die Gärten dienten der notwendigen Selbstversorgung und eine Nutztierhaltung war üblich.

Der Landesverband möchte gerne persönliche Berichte aus dieser Zeit auf Video aufnehmen und zum Jubiläum des LV veröffentlichen.

Haben Sie die Kriegs- und Nachkriegsjahre in Ihrer Siedlung miterlebt und evtl. in dieser Zeit Ihr Familienheim gebaut?
Können Sie sich gut an die Lebensweise, die Haus- und Gartennutzung und das Gemeinschaftsleben von damals erinnern?
Fallen Ihnen besondere Ereignisse, Erinnerungen und Anekdoten zu dieser Zeit ein?
Gibt es in Ihren Siedlungen noch Originalsiedlungshäuser aus den 30er-50er Jahren, die auch im Innern noch kaum verändert wurden?

Wenn Sie Material beisteuern können oder für ein Video-Interview bereit stehen, setzen Sie sich bitte mit der Landesgeschäftsstelle in Verbindung (Tel.: 0721 98 16 2-0 oder baden-wuerttemberg@verband-wohneigentum.de.

 

Einstellung aller Treffen und Stammtische bis auf weiteres:
hier die entsprechende Information für Sie.

Abfallbehälter Akazienstraße ggü. Häusle Eichenweg:
Andreas Bender vom Amt für Abfallwirtschaft, mit dem wir gesprochen haben, hat Folgendes bestätigt: “Der öffentliche Abfallbehälter wird selbstverständlich regelmäßig und turnusmäßig geleert. Er ist im Leerungsplan immer dienstags vorgesehen, nach Rücksprache mit dem Fahrer des Entleerungsfahrzeugs ist das völlig ausreichend.”
Sollten Sie eine Überfüllung feststellen, melden Sie dies bitte unter der üblichen Servicenummer der Stadt Karlsruhe: 115.

Hundekotbeutelspender
Ein Hundekotbeutelspender wurde in der Nähe des Spielplatzes im Haselweg aufgestellt. Wer sich auch engagieren und eine Spenderbox in seiner Straße finanzieren will, kann dies für einmalig 115 € tun. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Redaktion (Fußbereich der Website) oder direkt bei einem der Mitglieder des Vorstandsteams der Siedlergemeinschaft zur Koordination. Paten, die die Boxen betreuen wollen, sind ebenfalls willkommen!

Karlsruhe Knotenpunkt des europäischen Güterverkehrs?

Wie Sie den BNN entnehmen konnten, plant die Deutsche Bahn den Ausbau der „Magistrale Europa“. Damit wird Karlsruhe zum einem wichtigen Kreuzungspunkt des Güterschienenverkehrs. >> Weiterlesen

Aktion Bahnlärm

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) in Bonn ermöglicht es Bürgern und Initiativen in Deutschland, in unregelmäßigen Abständen ihre Betroffenheit bzgl. Bahnlärm zu melden. >> Weiterlesen

Städtebaulicher Rahmenplan – Gewerbegebiet Grünwinkel

Die Stadt Karlsruhe und die Gewerbetreibenden des Gewerbegebiets Grünwinkel haben beschlossen, dieses Areal attraktiver zu gestalten. Aus diesem Grund hat die Stadt Karlsruhe basierend auf dem Projekt REGEKO (Ressoucenoptimiertes Gewerbeflächenmanagement durch Kooperation im Gewerbequartier Grünwinkel) eine Studie in Auftrag gegeben, die in einem Rahmenplan für das Grünwinkler Gewerbegebiet endete. Unsere Siedlung ist durch das Gebiet des ehemaligen Simon Hegele Geländes und der Hardeckstraße betroffen. >> Weiterlesen